Redaktions Center

Pizzabrötchen

Share

Hallöchen!7
Letztens war bei mir wieder ein Filmabend angesagt und ich habe nach etwas gesucht, was man gut als „Snack“ servieren kann. Gestoßen bin ich auf „Pizzabrötchen“.
Nun, eigentlich sind es für mich eher Bistro-Baguette-Brötchen, denn sie schmecken ungefähr so, nur besser!
Sie schmecken nicht nur fantastisch, sondern sind auch noch sehr einfach zuzubereiten! Ein kleiner Tipp: Wenn ihr vorher die Brötchen kauft, legt sie für ein paar Stunden in eine Plastiktüte (Müllbeutel z.B.), denn dadurch werden sie weich und beim Backen nicht hart und trocken!
Und ja, wenn ihr später die halbgeschlagene Sahne und den ganzen Berg Zutaten vor euch habt – die Sahne reicht aus! Dort habe ich nämlich zunächst gezweifelt.
Legt euch auch einen Mixer mit Rührstäben bereit.

Zubereitung:

  1. Heizt zunächst schonmal den Backofen vor, auf 200° Ober- und Unterhitze. Danach geht es ans Schnibbeln! Dazu nehmt ihr die Salami- und Kochschinkenscheiben und schneidet sie in kleine Vierecke. Dann nehmt ihr die Paprika und schneidet sie ebenfalls, in kleine Würfel.

 

  1. Nun nehmt ihr euch eine relativ hohe Schüssel, ich habe ein größeres Litermaß genommen, kleine Spritzer konnte ich so aber nicht vermeiden. Spritzer? Jop, die Sahne muss nämlich nun geschlagen werden. Schüttet die Sahne also am besten in eine Schüssel und schlagt sie mithilfe eines Rührmixers.
    ACHTUNG: Die Sahne soll nicht komplett steif geschlagen werden, sondern lediglich soweit, dass sie etwas fest ist – um sie anschließend mit den ganzen Berg an Zutaten vermischen zu können!
  2. Vermischen ist nun auch angesagt! Hebt nach und nach den geriebenen Käse, die Salami, den Kochschinken sowie den Paprika unter der Sahne – gut verrühren und vermischen! Zum Schluss würzt ihr das Gemisch noch und rührt nochmals gut um! Mit Salz und Pfeffer habe ich gespart, dafür reichlich Oregano und Pizzagewürz reingestreut.
  3. Als letztes schneidet ihr nun die Brötchen, legt ein Stück Backpapier aufs Backblech und bestreicht die Brötchen nach und nach gleichmäßig mit der Masse! Ich habe dafür eine Gabel genommen, empfinde ich bei solchen Klumpen als am angenehmsten zu verstreichen. Anschließend schiebt ihr das Blech in den Ofen und lasst diesen für 15 Minuten backen. Das war’s auch schon und die „Pizzabrötchen“ sind zum Verzehren freigegeben

 

Guten Appetit! Ich hoffe, es schmeckt euch!                                                         Euer Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 5 =


Beiträge – Kalender
Oktober 2019
M D M D F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Neue Kommentare